Wie beständig ist unsere Welt? Eine geologische Betrachtung der Zeit

    DAS VERBRENNEN VON FOSSILEN ENERGIETRÄGERN SORGTE VOR CA. 300 MILLIONEN JAHREN FÜR DAS GRÖßTE MASSENSTERBEN DER ERDGESCHICHTE. Die Gegenwart ist der Schlüssel zur Vergangenheit – was klingt wie ein plakativer Spruch aus einem Glückskeks, ist jedoch eine übliche Redewendung in der Arbeitsweise von Geologen. Dazu gehört die Rekonstruktion des Klimas, der Umweltbedingungen oder […]

Nachhaltigkeitspolitisierung? Über die politische Vereinbarkeit von „Nachhaltigkeit“ und „Wachstum“

Seit Längerem schwebt eine Frage über den Köpfen der Menschen (post-)industrieller Gesellschaften. Sie kreist um den Begriff der Nachhaltigkeit. Ist er vereinbar mit dem Wachstumsbegriff? Jedenfalls ermöglicht der heutige Wissens- und Technikstand ein nie gekanntes Wirtschaftswachstum und einen vergleichsweise hohen Lebensstandard. Wie kann es da sein, dass inzwischen enorm angewachsenes menschliches Wissen nicht dazu beiträgt, […]

Prof. Dr. rer. pol. Harald Dyckhoff: Zukunft vorausdenken

Herr Professor Dr. rer. pol. Harald Dyckhoff ist Lehrstuhlinhaber für Unternehmenstheorie, insbesondere nachhaltige Produktion und industrielles Controlling. Er gründete den Lehrstuhl in Hinblick auf die Erweiterung von Nachhaltigkeitsaspekten innerhalb der Wirtschaftswissenschaften, die bis dato nur unzureichend erforscht wurden. Dyckhoff forscht übergeordnet in den Gebieten der Produktions- und Entscheidungstheorie, nachhaltiger industrieller Wertschöpfung sowie Performance- und Effizienzmessung. […]