Was machen wir?

Foto der Redaktionsmitglieder

philou. – Von der Idee zum Magazin

Seit der Gründung im November 2015 gibt philou. Studierenden aus allen Fachrichtungen die Möglichkeit, sich fundiert und wissenschaftlich mit einem Leitthema auseinanderzusetzen. Einen überfachlichen Diskurs anzuregen – das ist unser Ziel.

Eine Zeitschrift muss richtig geplant werden

Innerhalb unser Redaktion überlegen wir jede Woche, wie wir weiter vorgehen. Welches Leitthema behandeln wir als nächstes? Wer soll was für uns schreiben? Wie bekommen wir neue Autoren und Sponsoren? Wie kann man das neue Thema umsetzen? Was für Fragestellungen sollen im Wissenschafts-Teil bearbeitet werden? Welche Interview-Partner sollen im Feuilleton-Teil zu Wort kommen? Wo lassen sich gute Reportagen finden? Generell gibt es zu jeder Ausgabe zwei Zeit-Phasen: In der ersten werden Ideen gesammelt, Autoren und Sponsoren akquiriert, Info-Abende und Schreibwerkstätte geplant und Flyer und Poster erstellt. Die zweite, heiße Phase dreht sich ganz um die Gestaltung des Magazins. Lektorat und Layout arbeiten hier idealerweiser Hand in Hand und so werden aus Ideen fertige Artikel, die in den Druck gehen können.

Arbeitsfelder und Arbeitsgruppen

Innerhalb der vier verschiedenen Arbeitsfelder – Layout, Lektorat, Öffentlichkeitsarbeit und Organisation – werden Aufgaben verteilt. Aber auch darüber hinaus werden stets neue Arbeitsgruppen (taskforces) gebildet. So stellen wir sicher, dass sich jeder in der Redaktion mit Spaß und Produktivität beteiligen kann.

Foto der Redaktionsmitglieder